Logo der FHVR

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern

Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen
München

Bayerisches Staatswappen
Archivmaterial

Studiengang
Diplom-Archivarin /
Diplom-Archivar (FH)

 

 



Eine Zukunft für die Vergangenheit

Ausbildung von Archivarinnen und Archivaren
der 3. Qualifikationsebene

Seit 1924 gibt es in Bayern eine eigene Fachlaufbahn für die 3. Qualifikationsebene (bis 2010: Gehobener Archivdienst). Ausgebildet wurde bis zur Errichtung der Bayerischen Beamten-Fachhochschule (heute FHVR) an der Bayerischen Archivschule, die seit 1974 nur mehr Ausbildungsstätte für die Beamten der 2. und 4. Qualifikationsebene ist. Die Lehrbeauftragten in allen archivischen Vorbereitungsdiensten sind nebenamtlich tätig, theoretisches Fachstudium und berufspraktische Ausbildungsabschnitte werden in München absolviert.

Auf der Grundlage des Bayerischen Archivgesetzes haben die öffentlichen Archive die Aufgabe, die bei den öffentlichen Stellen in Bayern - also beim Staat, den Kommunen, den Hochschulen und allen anderen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts - anfallenden Unterlagen zu archivieren. Konkret heißt dies: Alle von Verwaltung, Justiz und Gesetzgebung nicht mehr laufend benötigten Akten, Urkunden, Karten, Film- und Tondokumente, digitale Daten usw. müssen von den Archiven erfasst, auf ihre Archivwürdigkeit geprüft, gegebenenfalls übernommen, verwahrt und erhalten sowie erschlossen, nutzbar gemacht und ausgewertet werden. Die Bestände der öffentlichen Archive in Bayern setzen im 8. Jahrhundert ein und reichen bis in unsere Tage. Allein die Bestände der staatlichen Archive Bayerns (Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Staatsarchive Amberg, Augsburg, Bamberg, Coburg, Landshut, München, Nürnberg, Würzburg) wachsen derzeit jährlich um etwa 4000 Regalmeter.

Das Fachhochschulstudium befähigt die späteren Archivarinnen und Archivare, mit den unterschiedlichsten Unterlagen aus über 1200 Jahren sachkundig umzugehen. Die Bestände müssen nicht nur physisch erhalten, sondern vor allem inhaltlich vermittelt werden. Die Archive beraten außerdem die Behörden, Gerichte und andere öffentliche Stellen bei der Schriftgutverwaltung. Schwerpunkte der Ausbildung sind deshalb archiv-, geschichts- und verwaltungswissenschaftliche sowie technische Fächer. Hinzu kommt eine intensive Schulung auf dem Gebiet der Archivverwaltungspraxis.

Weitere, detailierte Informationen zum Studium und Berufsbild finden Sie hier.

 

 

Lehrfächer des Fachstudiums

1. Allgemeine Archivlehre 15. Grundzüge der historischen Landesgliederung, der Verfassungs- u. Verwaltungsgeschichte Bayerns
2. Archivgeschichte und Beständekunde 16. Grundbegriffe aus Rechtsgeschichte und Kirchenrecht
3. Nichtstaatliches Archivwesen 17. Archivrecht
4. Behördliche Schriftgutorganisation 18. Allgemeine Rechtskunde
5. Aktenaussonderung 19. Staatsrecht und Staatslehre
6. Erschließung von Archivgut 20. Archivverwaltungslehre
7. Archivalienkunde 21. Öffentliches Dienstrecht
8. Archivpflege 22. Wirtschafts- und Haushaltsführung des Freistaates Bayern und der bayerischen Kommunen
9. Archivische Bildungsarbeit 23. Kostenwesen der staatlichen und kommunalen Archive
10. Deutsche und Lateinische Schriftkunde 24. Grundzüge der Bibliotheksverwaltung
11. Grundbegriffe der Wappen- und Siegelkunde, der Münzkunde und der Zeitrechnung
25. Informations- und Dokumentationswesen
12. Archivbau und Archiveinrichtung 26. Methodik der geistigen Arbeit
13. Bestandserhaltung
27. Grundzüge der Psychologie im Hinblick auf die Bedürfnisse der Archive
14. EDV und Archivwesen

 

 

Studienabschnitte und Prüfungen

1. Fachstudienabschnitt 3 Monate Fachstudium am
Fachbereich in München
Einführungspraktikum 5 Monate Praktikum an
Münchner Archiven
2. Fachstudienabschnitt 5 Monate Fachstudium am
Fachbereich in München
Hauptpraktikum 7 Monate Praktikum an
Münchner Archiven
3. Fachstudienabschnitt 5 Monate Fachstudium am
Fachbereich in München
Abschlußpraktikum 6 Monate Praktikum an
Münchner Archiven
4. Fachstudienabschnitt 5 Monate Fachstudium am
Fachbereich in München mit
abschließender Qualifikationsprüfung
(3. Qualifikationsebene).

 

 

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage des Studiums ist die Verordnung über den fachlichen Schwerpunkt Archivwesen (FachV-Arch) vom 3. Januar 2014.

 

 

Auskunft

Nähere Auskünfte zur Ausbildung in der Fachrichtung Archivwesen erteilt die
 
Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
Schönfeldstr. 5
80539 München
Tel. 089/28638-2487
Postanschrift: Postfach 221152, 80501 München

Seite zuletzt geändert: April 2016